Romantischer Rhein – Stolze Burgen im königlichen Tal

Zwischen Bingen / Rüdesheim und Remagen durchfließt seine Majestät Vater Rhein ein wahrhaft königliches Tal. Die Romantiker des 19. Jahrhunderts wurden nicht müde seine Schönheit zu malen oder in Verse zu fassen. Auf den bewaldeten Hängen und über steilen Weinterrassen thronen 40 Burgen zu beiden Seiten des Ufers. Kaum eine Flusslandschaft kann es im Schönheitswettbewerb mit dem Romantischen Rhein aufnehmen.

Blick auf den Rhein

Seilbahn zur Festung und neues Museum Romanticum

Über Koblenz wacht die beeindruckende Festung Ehrenbreitstein. An jedem ersten Augustwochenende dankt ihr die ehemalige Garnisonsstadt mit einem gigantischen Feuerwerk zum Abschluss des Schiffskorsos "Rhein in Flammen". Ganz gemütlich und sicher schwebt man mit der Seilbahn vom Deutschen Eck am Zusammenfluss von Mosel und Rhein hinauf zur stolzen Feste. Der Ein- und Ausstieg der Seilbahnkabinen ist ebenerdig und in den geräumigen Kabinen finden Rollstühle bequem einen Platz mit guter Aussicht. Oben angekommen, heißt es wählen, denn der Besuch der verschiedenen Ausstellungen, Restaurants und der Vinothek füllt ein Tagesprogramm. Der gesamte Festungsbereich ist barrierefrei.

Seilbahn Koblenz

Im Juni 2013 eröffnete mit dem Romanticum im neuen Kulturzentrum "Forum Confluentes" in Koblenz eine spektakuläre Ausstellung zur Rheinromantik. Hier gibt es nicht nur viel zu sehen, sondern die Besucher werden selbst aktiv. Hinter dem Steuerrad lenkt man zum Beispiel einen imaginären Flussdampfer vom Deutschen Eck bis zum Loreleyfelsen. Alle Räume des Museums können ohne Hindernisse auch mit dem Rollstuhl besichtigt werden.

Auf dem sagenumwobenen und viel besungenen Loreleyfelsen hält das barrierefreie Loreley Besucherzentrum eine Fülle von Informationen für Gäste bereit.

Im barrierefreien Geysir-Erlebniszentrum in Andernach startet die Entdeckertour zum weltgrößten Kaltwassergeysir. Anschließend geht es per Schiff ins Naturschutzgebiet auf die Halbinsel Namedyer Werth. Ungefähr alle 100 Minuten schießt der Geysir in einem einzigartigen Naturschauspiel bis zu 60 Meter in die Höhe.

Am Bahnhof Rolandseck bei Remagen, wo einst Königin Viktoria von England, Kaiser Wilhelm II., Heinrich Heine, die Brüder Grimm und Friedrich Nietzsche einkehrten bevor sie auf ihrer Rheinreise in eine Kutsche oder aufs Schiff umstiegen, steht heute das Arp Museum. Über einen breiten, hellen Tunnel unter den Gleisen und dann per Fahrstuhl gelangt man zu den Ausstellungsräumen auf den Rheinhöhen zur Gegenwartskunst. Gleich beeindruckend ist die Aussicht durch große Glasfronten bis ins Siebengebirge.

Ausblick von Festung Ehrenbreitstein

Informationen zur Barrierefreiheit von Betrieben finden Sie hier.

 

Romantischer Rhein